Das Rallye Team Hessisches Bergland Melsungen e.v. im ADAC, kurz rthb, ist zwar ein ganz junger Verein, doch haben wir zahlreiche „Alte Hasen“ in unseren Reihen.


Auch wenn der Verein seinen Sitz in Melsungen hat, so versteht er sich doch als überregionaler Verein. Das Gebiet der geplanten Rallyeveranstaltungen wird sich von Melsungen bis hinein in den Knüll erstrecken. Auch die Herkunft der Vorstandsmitglieder zeugt schon von Überregionalität. So ist der 1. Vorsitzende aus Ludwigsau, der 2. Vorsitzende aus Naumburg, der Sportleiter aus Malsfeld, die Schatzmeisterin aus Felsberg und der Schriftführer aus Alheim. Ebenso breit gefächert ist die Herkunft der Gründungsmitglieder von Südhessen bis Südniedersachsen.

 

Neben der aktiven Ausübung des Rallyesports steht besonders die Sicherheit an der Strecke für die Motorsportler und die Zuschauer im Fokus der Vereinsarbeit.


Der Verein führt regelmäßig Schulungen für Sportwarte der Streckensicherung durch. Angeboten werden auch in Zusammenarbeit mit dem DRK Erste-Hilfe-Kurse für Motorsportler und Sportwarte, die erweitert wurden um die Bergung aus Rallyeautos. Auch mit den Feuerwehren und dem THW werden spezifizierte Schulungen angeboten.


Das Wissen wird natürlich auch angewandt. So unterstützt der Verein zahlreiche nationale Rallyeveranstaltungen personell mit Sportwarten und auch Funkpersonal. International ist der Verein unterwegs in Holland, zur ELE-Rally, einem
holländischen Meisterschaftslauf, sowie mit einzelnen Sportwarten bei WRC-Rallyes im europäischen Raum.


Neben der eigenen nationalen Rallye „Hessisches Bergland“ organisiert der Verein auch den Aufbau und die personelle Durchführung
der Wertungsprüfung „Grafschaft“ der Rallye Deutschland, dem deutschen World-Rallye-Championship-Lauf.